Erfolgsrezept Clustermanagement

Die Verknüpfung von Unternehmen in Kooperationen und Netzwerken ist historisch betrachtet keine Innovation der letzten Jahre. Seitdem es Unternehmen gibt, existieren Unternehmenskooperationen und Unternehmensnetzwerke.  Der Begriff „Cluster“ wurde schon zu Zeiten der Gebrüder Grimm in der deutschen Sprache gebraucht. Hier wird ein „Kluster“ als ein „Klump von Früchten“ beschrieben, „was dicht und dick zusammensitzet“. Im Englischen steht der Begriff „Cluster“ ebenfalls für Trauben und Haufen bzw. Ballung. Heute ist der Begriff als Anglizismus in die deutsche Sprache eingegangen. Michael E. Porter, US-amerikanischer Ökonom und Universitätsprofessor für Wirtschaftswissenschaft am Institute for Strategy and Competitiveness an der Harvard Business School, rückte den Begriff „Cluster“ in seiner Veröffentlichung „The Competetive Advantage of Nations“ (1990) neben diesen Zusammenschlussformen ins fachöffentliche Interesse der Raum- und Wirtschaftswissenschaften.  Als das bekannteste und am meisten zitierte Cluster gilt das IT- und Hightech Cluster Silicon Valley in San Francisco.

Fördern lebenslange Lehrlizenzen der Beamten den Wohlstand einer Volkswirtschaft?

Wer seine Erfindungen und zum Patent angemeldet hat und Lizenzen vergibt verfügt über technologisches Know-how und eröffnet sich Einnahmequellen. Das ist auch zukünftig einer der wesentlichen Wirtschafts- und Wettbewerbstreiber einer Volkswirtschaft. Doch es reicht nicht aus, erst durch Unterstützung von Inkubatoren oder Business-Angeln Innovationen junger, kreativer Ingenieure marktfähig zu machen. Diese begabten Tüftler müssen erst einmal ihre Fähigkeiten entdecken und Spaß an diesen haben. Und sie müssen gefunden werden. Daher schaut man bei der Betrachtung der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit mittlerweile schon über diesen Tellerrand hinaus und fordert in vielen Ländern eine „Bildungsrepublik“ als Lösung. Insoweit muss man einmal die Kette derer, die an der Lehre und Ausbildung beteiligt sind, in die Diskussion mit einbeziehen. Dann wird man sehen, dass insbesondere die lebenslange Lehrlizenz des „Beamtenstatus“ im Bildungssystem einen größeren Einfluss auf den zukünftigen volkswirtschaftlichen Wohlstand hat, als man bislang dachte.

Weiterlesen