Passen offene Fonds-Strukturen zu langfristigen Private Equity Investments?

Warum hat sich bei Anlegern die Einstellung gegenüber offenen Fonds seit der letzten Finanzkrise nur kaum geändert?

Was dabei gelernt wurde, kann auf der jetzigen Nachfrageseite von offenen Fonds wohl zu einer Wiederholung des bislang Erfahrenen führen. Langfristige Mittelverwendung braucht eine zeitlich planbare Mittelherkunft. Auch für  Beteiligungsgesellschaften gilt auf der Fondsebene das Gesetz der Fristenkongruenz, so dass nur eine kalkulierbare langfristige Mittelherkunft auch den Handlungsfreiraum und die Sicherheit für die Mittelverwendung gibt. Geschlossene Fonds bieten zudem bei gesamtwirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen einen für das Fondsmanagement besseren Handlungsfreiraum, der letztlich auch dem Fondsgesellschafter zugutekommt. Weiterlesen