Wann ein Beteiligungskapital-Branchenbarometer weiterhelfen kann und wann nicht

Für interessierte Anleger wird das Dilemma immer größer: Zum einen wollen Sie aufgrund der Niedrigzinsphase unbedingt ihr Portfolio in attraktivere Anlagen umschichten, aber sie leiden wie fast alle unter dem „Status Quo Bias“-Dilemma, was sie oft davon abhält genau dieses zu tun. Haben sie sich zum anderen dann dennoch dazu durchgerungen, z.B. auch in privates Beteiligungskapital abseits der Börse investieren zu wollen, wird es nicht einfacher, eine richtige Auswahl zu treffen. Zum einen liest man in Tageszeitungen und Wirtschaftsmagazinen über einzelne große Fondsmanager und deren Transaktionen, die gerade erfolgreich waren. Zum anderen kann man sich bzgl. der Zukunftseinschätzungen auch der jeweiligen Branchenbarometer bedienen, die oftmals quartalsweise berichten. Aber hier empfiehlt es sich, Vorsicht walten zu lassen, wie ich es in vielen Gesprächen mit Anlageinteressierten zuletzt erfahren habe. Das „Deutsche Private Equity Stimmungsbarometer“ ist wie alle Barometer nur eine sehr bedingt hilfreiche Unterstützung bei der Entscheidung, ob und wann man in privates Beteiligungskapital investieren sollte.

Weiterlesen