Wo scheint im Beteiligungsmarkt die Sonne?

Es herrschen positive Zeiten für Beteiligungsgesellschaften, die mit gut gefüllten Kassen nach passenden Unternehmenskäufen Ausschau halten. Auch die Konjunktur spielt unverändert mit – was will man mehr! Okay, die Haltedauer von Beteiligungen werden für die Fonds länger, weil es einfach auch mehr Zeit bedarf, die Portfolio-Gesellschaften weiterzuentwickeln. Auch der Kapitalmarktzins bietet so manche Verlockung, den Preis für den Erwerb des Unternehmens seiner Wahl mit einem hohen Fremdkapitalanteil auszustatten. Ebenso hat sich die Akzeptanz gegenüber Beteiligungsgesellschaften aus Sicht der Familiengesellschaften in den letzten Jahren positiv verändert, wie PricewaterhouseCoopers (PwC) zuletzt in seiner Befragung „Private Equity in Familienunternehmen – der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ von mehr als 300 Entscheidern festgestellt hat. Endlich!

Weiterlesen

Fördern lebenslange Lehrlizenzen der Beamten den Wohlstand einer Volkswirtschaft?

Wer seine Erfindungen und zum Patent angemeldet hat und Lizenzen vergibt verfügt über technologisches Know-how und eröffnet sich Einnahmequellen. Das ist auch zukünftig einer der wesentlichen Wirtschafts- und Wettbewerbstreiber einer Volkswirtschaft. Doch es reicht nicht aus, erst durch Unterstützung von Inkubatoren oder Business-Angeln Innovationen junger, kreativer Ingenieure marktfähig zu machen. Diese begabten Tüftler müssen erst einmal ihre Fähigkeiten entdecken und Spaß an diesen haben. Und sie müssen gefunden werden. Daher schaut man bei der Betrachtung der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit mittlerweile schon über diesen Tellerrand hinaus und fordert in vielen Ländern eine „Bildungsrepublik“ als Lösung. Insoweit muss man einmal die Kette derer, die an der Lehre und Ausbildung beteiligt sind, in die Diskussion mit einbeziehen. Dann wird man sehen, dass insbesondere die lebenslange Lehrlizenz des „Beamtenstatus“ im Bildungssystem einen größeren Einfluss auf den zukünftigen volkswirtschaftlichen Wohlstand hat, als man bislang dachte.

Weiterlesen

Sind Mittelstandsanleihen ein attraktives Produkt?

Unter welchen Voraussetzungen man leichter „ja“ sagen könnte!

Mittelstandsanleihen sind zurzeit stark in Mode. Nicht nur für Emittenten, sondern auch für Anleger sind sie in der jetzigen Niedrigzinsphase eine attraktive Anlagemöglichkeit. Aber Emissionen zeigen, dass die risikoadjustierte Verzinsung nicht immer ganz passt. Irgendwie kommt man als Interessierter auch bei dieser Anlageform nicht daran vorbei, sich selbst intensiv mit dem Emittenten auseinander zu setzen. Mehr als hilfreich ist es, sich dabei auch die Ratingzusammenfassung einmal genau anzuschauen, da die Reputation der Emissionsteilnehmer als Incentive für „nur gute“ Emissionen allein nicht ausreicht. Schade aus Sicht der Anlageinteressierten, dass man bei den emissionsbeteiligten Personen und Institutionen nicht auf das Vertrauenselement des Mitinvestments setzen kann, wie es bei den Managern von Beteiligungsgesellschaften zu Recht eingefordert und zunehmend gehandhabt wird. Weiterlesen

Investieren in Sachwerte? Warum nicht in Unternehmensbeteiligungen abseits der Börse!

Was wird aus dem EURO?  Kommt es zu einer erhöhten Inflation?  Wer soll Haushaltsdefizit einzelner EURO-Länder zukünftig bezahlen? Die vielen Fragen und Diskussionen haben so viel Platz in Nachrichten und Talk Shows eingenommen, dass viele Anleger es nicht mehr hören wollen oder sie die immer komplizierter werdenden Lösungsargumente und deren Folgen nicht verstehen, die ihnen entgegengebracht werden.

Weiterlesen